Deutsche Sprache – schwere Sprache! Nicht für uns!

Flüchtlinge aus Nettetal bestehen die B 1 – Prüfung und erhalten Zertifikat „Deutsch für Zuwanderer“

Sieben Flüchtlinge aus unserer Stadt bestanden nun mit großem Erfolg die B 1 – Prüfung und erhielten in Lobberich das Zertifikat.
„Ja, am Anfang war es schwer, heißt es „die Auto“ oder das, wie wird ein Verb kongruiert.“ Jeder, der sich schon einmal mit der deutschen Sprache beschäftigt hat, weiß, wie schwierig dies sein kann. Aber die sieben Schüler/innen, die aus Pakistan, Syrien, Afghanistan, Guinea und Sri Lanka kommen, haben sich „durch gebissen“. „Wir wissen, dass die das Erlernen der deutschen Sprache und dadurch die Möglichkeit, in Kontakt mit anderen Menschen zu kommen, ein wichtiger Baustein der Integration in unserer neuen Heimat ist“, waren sich die Teilnehmer einig. So haben sie am regelmäßigen Deutschunterricht in der Brücke, im Lobbericher Pfarrzentrum teilgenommen. Darüber hinaus haben sie in nachmittäglichen Übungsstunden das erlernte Wissen vertieft. „Die Deutschkurse sind das Herzstück unserer Arbeit“, sagt Beate Engelke, Vorsitzende unseres Fördervereins Flüchtlingshilfe Nettetal e. V.. Wir ermöglichen mit den Mitgliedsbeiträgen und den Sponsorengeldern die Finanzierung der Deutschlehrerinnen, Beate Floethe und Stefanie Köhler, die eine herausragende Arbeit mit und für unsere neuen Mitbürger/innen leisten.

Das Zertifikat bescheinigt den erfolgreichen Absolventen, dass sie mühelos und nahezu fehlerfrei sich im alltäglichen Miteinander verständigen und auch Texte verfassen können. Grundsätze, die für die Zukunft immens wichtig sind, wenn es um die Möglichkeit geht, auch am Arbeitsmarkt teilnehmen zu wollen. Für Susanne Floethe und Stefanie Köhler ist das Ergebnis eine tolle Leistung, die die Flüchtlinge „aus eigenem Antrieb und mit viel Engagement“ erreicht haben.

Wir gratulieren unseren Schülern und Schülerinnen zu dieser super Leistung. Danke sagen wir aber auch allen, die diesen Erfolg ermöglicht haben. Den Lehrerinnen und Ehrenamtler und vor allem denen, die uns durch Spenden und/oder Mitgliedschaft im Förderverein Flüchtlingshilfe Nettetal e. V. unterstützen.

Die Unterstützung ist auch weiterhin dringend nötig. Derzeit nehmen rund 100 Personen an unseren Deutschkursen teil. In Kürze wird auch wieder eine Gruppe an der 1. Prüfung, der A 1-Zertifizierung teilnehmen. Wir wünschen Ihnen schon heute viel Erfolg.

Einen Bericht zum Deutschunterricht und zur B 1 – Prüfung finden Sie auch unter: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/nettetal/muehelos-und-fehlerfrei-deutsch-sprechen-aid-1.6082545

Foto: Joachim Burghardt ©

Aktuelle Informationen zu den laufenden Sprachkursen

Die im August gestarteten Sprachkurse laufen munter weiter

Es laufen zurzeit in Lobberich und Kaldenkirchen vier Kurse für Flüchtlinge, die noch keine Zulassung für Integrationskurse haben.

Die Anfängerkurse

Begonnen habeRP Foton wir im August 2015 mit zwei großen Anfängergruppen, die kurz darauf in drei kleinere Gruppen von je ca. 30 Schülern aufgeteilt wurden. Die Flüchtlinge sind sehr motiviert, kommen gern und regelmäßig und machen täglich Fortschritte. Die Neuankömmlinge sind mittlerweile in der Lage, sich vorzustellen, sie können ihren Namen buchstabieren, einkaufen gehen, nach Preisen fragen, usw. Die Schüler freuen sich, endlich die Namen der Lebensmittel zu kennen und kleine Gespräche auf Deutsch an der Käse- oder Fleischtheke führen zu können. Besonders schwer haben es natürlich jene Flüchtlinge, die keine oder eine nur unzureichende Schulausbildung in ihrer Heimat genossen haben. Für sie wurde deshalb ein Alphabetisierungskurs gestartet.


Der Fortgeschrittenenkurs

Der Fortgeschrittenenkurs, an dem die Schüler teilnehmen, die den Deutschkurs schon im Februar gestartet haben, macht deutlich, wie schnell sich die Flüchtlinge größtenteils in die neue Sprache einfinden. Zu dem normalen Lehrplan kommen hier viele angeregte Diskussionen hinzu, in denen „Deutschland“ in all seinen Aspekten erklärt und besprochen wird. Belebt wird das Ganze hin und wieder durch Erzählungen einer sehr netten älteren Dame, die ihren Wunsch, etwas zur Integration dieser jungen Leute beizutragen, in die Tat umgesetzt hat und nun regelmäßig im Kurs hospitiert.

Die Kleingruppen

So wie diese Dame haben sich zum Glück sehr viele Ehrenamtler gemeldet, bei denen die Schüler zusätzlich in Kleingruppen untergebracht werden. Dort können sie das im Unterricht Erlernte direkt praktisch anwenden. In entspannter Atmosphäre wird hier ein persönlicher Kontakt untereinander und zu dem Lehrer aufgebaut. Die Sprachlehrer Frau Floethe und FrauKöhler finden eine wirklich wertvolle Unterstützung in den Ehrenamtlern, mit denen sie Hand in Hand arbeiten.

Den Flüchtlingen stehen zahlreiche Sportangebote zur Verfügung, wo der Kontakt zu den Nettetalern aufgebaut werden kann. So kommt zum Spaß beim Fußball, Tischtennis, Kanupolo, Volleyball und anderen Sportarten automatisch das Deutschsprechen hinzu.

Auffangkurse

Für die täglich neu eintreffenden Flüchtlinge bieten wir seit Januar 2016 wieder einen Anfängerkurs an. Damit diese Menschen aber bis dahin erste Erfahrungen mit der deutschen Sprache sammeln können, erklären sich einige Ehrenamtliche bereit, zweimal wöchentlich mit ihnen die absoluten Grundlagen zu erarbeiten. Wir freuen uns über dieses neue Angebot. Die erste Gruppe startete vor zwei Wochen. Weitere zehn Schüler beginnen Mitte November mit ihrem Auffangkurs.

Prüfungen A 1 – B 1Prüfung geschafft

Ganz stolz sind wir, dass zwischenzeitlich eine Vielzahl von Teilnehmern unserer Deutschkurse die A 1 – Prüfung geschafft haben. Im Mai 2016 ließen sich sogar erstmals 10 Teilnehmer/innen im Rahmen der B 1 – Prüfung auf „Herzen und Nieren“ im Umgang mit der Deutschensprache prüfen. Die Ergebnisse stehen zwar noch aus, aber wir sind sicher, dass alle mit einen guten Erfolg an der Prüfung teilgenommen haben.